MAHA ehrt langjährige Mitarbeiter im Rahmen der diesjährigen Betriebsversammlung. Einige von ihnen arbeiten bereits seit sage und schreibe 45 Jahren für das Allgäuer Unternehmen.

Haldenwang, 5. Januar 2017. Die 54 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die auf der diesjährigen Betriebsversammlung von MAHA geehrt wurden, blicken insgesamt bereits auf 1000 Jahre Betriebszugehörigkeit zurück – eine tolle Zahl, die ganz deutlich widerspiegelt, wie sie zu ihrem Arbeitgeber stehen und wie zufrieden sie mit der Tätigkeit sind, der sie schon so lange Tag für Tag nachgehen.

Zwischen zehn und immerhin 45 Jahren gehören die Jubilare bereits zur MAHA-Gruppe und sind größtenteils bei MAHA direkt, aber auch bei AutomoTec, dem Werkskundendienst von MAHA, sowie bei MAHA-AIP angestellt. Zu diesem Anlass überreichte Personalleiterin Cornelia Georg jedem der Mitarbeiter eine Urkunde, um den besonderen Dank für die langjährige Loyalität auszusprechen. „Wir sind stolz auf unsere Mitarbeiter und freuen uns, dass einige Kollegen uns schon so lange auf dem gemeinsamen Weg begleiten, denn ihre Motivation und Verbundenheit tragen ganz entscheidend zum Erfolg unseres Unternehmens bei“, so Georg.

MAHA beschäftigt weltweit mittlerweile knapp 1.300 Mitarbeiter in über 150 Ländern und ist führender Premium-Hersteller von Werkstatt- und Kraftfahrzeugprüfausrüstung. Mit den Geschäftsfeldern Prüf- und Sicherheitstechnik, Fahrwerks- und Hebetechnik sowie Leistungsprüfung, Diagnose- und Abgasmesstechnik bildet MAHA ein umfassendes Produktspektrum ab – nicht zuletzt dank der Innovationskraft und dem Teamgeist der Mitarbeiter, die aus MAHA in den vergangenen Jahrzenten aus einem 2-Mann-Betrieb einen erfolgreichen Global-Player machten.

Langjährig motivierte, begeisterungsfähige und gut ausgebildete Fachkräfte zu beschäftigen bedeutet für MAHA zugleich auch einen enormen Wert, denn sie besitzen gebündeltes Fachwissen und eine hohe Kompetenz in jedem einzelnen Bereich – letztlich die Basis, um als Premiumhersteller für Workshop Equipment langfristig international erfolgreich zu sein. Und auch hinsichtlich der Betriebszugehörigkeit sind die MAHA-Mitarbeiter ihrem Arbeitgeber treu: Rund 23% der Belegschaft sind bereits seit über 10 Jahren im Unternehmen beschäftigt, knapp 17% immerhin schon über 20 Jahre.

Unter anderem zur Sicherung des wertvollsten Firmenguts – der Mitarbeiter – entschied Firmengründer Winfried Rauch bereits im Jahr 2011, sein Lebenswerk in zwei Stiftungen, die gemeinnützige Familie Rauch-Stiftung und die Familienstiftung Familie Rauch, zu überführen. Auf diese Weise wollte er weltweit langfristig Arbeitsplätze sichern. Dieser wichtige Schritt für sein Unternehmen war ihm eine Herzensangelegenheit, die zugleich auch seine Dankbarkeit gegenüber den Kolleginnen und Kollegen sowie das Bestreben, das Weiterbestehen seiner Firma zu sichern, zum Ausdruck bringt.